Corona-Hilfen

Solo-Selbstständigenprogramm für Kulturschaffende

Am 18. Dezember 2020 startete das Antragsverfahren für das bayerische Programm für Soloselbstständige. Antragsberechtigt sind Kulturschaffenden, auch aus dem Bereich Kulturelle Bildung. Betroffene müssen Einnahmenausfälle von mindestens 30% im Vergleich zu 2019 belegen. Der fiktive Unternehmerlohn von maximal 1180€ ist mit den Bundeshilfen kumulierbar und wurde bis Juni 2021 verlängert. Anträge für die Monate Oktober bis Dezember 2021 müssen bis spätestens 31. März 2021 bei den Regierungen der Bezirke gestellt werden. Das Antragsverfahren ist schlank gehalten und es gibt eine Beratungs-Hotline. 

>> weitere Informationen und FAQs 

Stipendien für Künstler*innen in der Anfangsphase ihres Schaffens

Bis 31. Mai 2021 können Anträge für das Künstler*innen-Stipendienprogramm des Freistaats Bayern gestellt werden. Die Stipendien á 5.000€ dienen u.a. dazu, Präsentationen oder Vermittlungsformen, neue didaktische Formate (insbesondere digitale oder hybride Formate) sowie interaktive Modelle im digitalen Bereich zu konzipieren und zu realisieren. Als Künstler*in gilt auch, wer die künstlerische Tätigkeit mit einer pädagogischen oder kunstvermittelnden Tätigkeit verbindet, sofern der künstlerische Anteil nicht völlig untergeordnet ist. Es stehen 5.000 Stipendien zur Verfügung und analog zum Solo-Selbstständigenprogramm gibt es eine Beratungsangebote durch bayern innovativ

>> weitere Informationen und FAQs 

Bundesweite Maßnahmen

Einen Überblick über die bundesweiten Maßnahmen finden Sie auf der Website des Deutschen Kulturrats