Icon FutureTalk
Veranstaltung – FutureTalk

Back for good: Wie gewinnen wir Fachkräfte der Kulturellen Bildung nach der Pandemie zurück und gestalten attraktive Handlungsfelder für den Nachwuchs? 

26.07.2022, 09:30 Uhr bis 11:30 Uhr

Im Verlauf der letzten zwei Jahre trafen viele Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung die Kulturelle Bildung in Bayern besonders hart. Insbesondere von den vielen Honorarkräften, die seitjeher unter prekären Bedingungen mit Hingabe, Engagement und Leidenschaft die Angebote der Kulturellen Bildung vor Ort gestalten, wurde das als fehlende Anerkennung und Existenzbedrohung wahrgenommen. 

Nun ist das Leben in einen endemisch geprägten Alltag zurückgekehrt. Die Fachkräfte auch? Die Kulturelle Bildung in Bayern steht vor der Frage, wie das Tätigkeitsfeld attraktiv und zukunftsfähig gestaltet werden kann? Wie müssen Arbeitsverhältnisse und Verdienstmöglichkeiten verändert werden, damit qualifizierte Fachkräfte zurück in die Kulturelle Bildung finden? Wie schaffen wir gemeinsam Rahmenbedingungen, die den Nachwuchs motivieren, die Kulturelle Bildung als sinnstiftende, notwendiges und lebensbegleitendes Engagementfeld kennenzulernen?

Der dritte FutureTalk der LKB:BY am 26.07.2022 von 9:30 – 11:30 Uhr will den Austausch von Politik, Verwaltung und Szene zum Thema Nachwuchs-, Fach- und Honorarkräfte in der Kulturellen Bildung anregen. Dr. Anja Bossen (Kunst- und Kulturbeauftragte der ver.di) bietet mit einem Impuls zu gerechten Arbeitsbedingungen in der Kulturellen Bildung zu Beginn Einblicke in eine aktuelle Studie und das dazugehörige ver.di-Forderungspapier. Das Online-Format FutureTalk schafft den Teilnehmer*innen anschließend Raum zum konstruktiven Austausch und dem gemeinsamen Diskutieren von Lösungsansätzen. 

Zu den vergangenen Veranstaltungen (Archiv) 

Dr. Anja Bossen

Kunst- und Kulturbeauftragte ver.di

Dr. Anja Bossen ist seit über zwanzig Jahren aktives Gewerkschaftsmitglied und wurde 2019 zur ehrenamtlichen Kunst- und Kulturbeauftragten der ver.di gewählt. Der Musikerin und Musikpädagogin ist es ein Anliegen, die gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen Kunst und Kultur entstehen, mitzugestalten und sich für eine Verbesserung der nach wie vor überwiegend prekären Lebensverhältnisse von Kulturschaffenden einzusetzen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der Verbesserung der  Arbeitsbedingungen  im  Bereich der Kulturellen Bildung.

ver.di – Fachgruppe Kunst & Kultur

Dr. Anja Bossen
© Christian v. Polentz